Wohnformen

Wir helfen Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen!

Wie möchten Sie wohnen? Mit wem könnten Sie sich vorstellen zu leben? An welchem Ort würden Sie gerne bleiben? Das sind schwere Fragen. Wie soll man sich da entscheiden? Keine Sorge, wir helfen Ihnen dabei!

Im St. Josefs-Stift gibt es viele Möglichkeiten zu wohnen.

Hier beschreiben wir unsere unterschiedlichen Wohnformen. Wenn Sie Interesse haben, dann rufen Sie unseren Aufnahmebeauftragten an. Er wird Ihnen das St. Josefs-Stift zeigen und mit ihnen über Ihre Wünsche sprechen.

 

Die Wohngruppen

Die Wohngruppen sind auf dem Zentralgelände in Eisingen in vielen Häusern verteilt. Dort leben Menschen, die in die Werkstatt oder Förderstätte gehen. In Eisingen ist alles gut zu Fuß zu erreichen: die Werkstatt, die Förderstätte, die medizinische Ambulanz, die Kantine, die Kirche, die Freizeitkneipe, das Theater, der Supermarkt, die Bushaltestelle und vieles mehr! Hier sind immer Mitarbeiter da, auch in der Nacht.

Wohnpflegegruppen

Hier leben Menschen, die sehr viel Assistenz brauchen. Die meisten gehen in die Förderstätte, da die Arbeit in der Werkstatt zu anstrengend ist. Wir haben Wohnpflegegruppen in Eisingen, in Waldbüttelbrunn und in Aschaffenburg. In Kitzingen bauen wir gerade und im Spessart wollen wir auch zwei Wohnpflegegruppen bauen.

Wohngemeinschaften

Alle Wohngruppen, die außerhalb vom Zentralgelände in Eisingen liegen heißen bei uns Wohngemeinschaften. Dort leben Menschen, die lieber in der Gemeinde leben wollen, oder weil ihnen einfach das Haus gefällt. Je nach Assistenz ist ein Mitarbeiter da und nachts schläft ein Mitarbeiter im Haus.

Sozialtherapeutische Wohngruppen

Diese Wohnform ist für Menschen gedacht, die neben ihrer Behinderung eine seelische Erkrankung haben oder eine Lebenskrise. Hier arbeiten erfahrene Mitarbeiter, die die Menschen dort eng begleiten um Ihnen bei den Problemen zu helfen.

Ambulante Wohnangebote

Wer fast selbständig, alleine oder mit Freund oder Feundin in einer Wohnung leben möchte ist hier richtig. Entweder wird das Wohnen vorher trainiert oder man probiert es gleich aus, mit wenig Assistenz im Leben zurecht zu kommen.

Konzeption Differenziertes Wohnen

Wenn Sie noch mehr über die Wohnformen erfahren wollen, dann lesen Sie in unserer „Konzeption Differenziertes Wohnen“ weiter.