Wohnen in der Region Untermain

Das Kind häufiger besuchen zu können – dieser Wunsch vieler Eltern nach einer ortsnahen Unterbringung ihrer Angehörigen gab dem St. Josefs-Stift Eisingen Anfang der 90er Jahre den Anstoß, in der Region Aschaffenburg ein Pflegewohnheim zu errichten. Im November 1995 konnte das Kardinal-von-Galen-Haus mit 24 Plätzen in Hösbach bezogen werden. Im Sommer 2010 kam ein Wohnheim für Werkstattbeschäftigte in der Ansbacher Straße hinzu, sowie 2011 eine Tagesförderstätte für 24 Menschen mit hohem Assistenzbedarf in der Fürther Straße. Am 1. Juni 2013 zogen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in das Wohnheim in der in der Josef-Dinges-Straße ein.

In Hösbach im Landkreis Aschaffenburg haben 24 Frauen und Männern mit hohem Assistenzbedarf ihr Zuhause gefunden. In zwei Wohngruppen bieten wir den Bewohnerinnen und Bewohnern Rund-um-die-Uhr-Betreuung. In der Begleitung, Betreuung und Förderung durch die Mitarbeitenden ermöglichen wir individuelles Leben und soziales Miteinander. Ziel ist es, jedem Bewohner das zu geben, was er auf Grund seiner Behinderung braucht.

Der begleitende Dienst erarbeitet in der hauseigenen Förderstätte regelmäßig individuelle Angebote. Abhängig von den Interessen und den Möglichkeiten der einzelnen Bewohnerinnen und Bewohnern wird in Einzelbetreuung oder in der Kleingruppe gearbeitet.

Kontakt:

Monika Stahl
Leitung Wohnen
Kardinal-von-Galen-Haus
Hauptstraße 123
63768 Hösbach

Tel. (06021) 592634
Fax. (06021) 5816935
e-mail: wohnheim.hoesbach@josefs-stift.de

Die Konzeption der Wohngemeinschaft Ansbacher Straße unterstützt die Selbstständigkeit der Bewohnerinnen und Bewohner. Jeweils zu viert leben zwölf Menschen in drei kleinen Wohneinheiten zusammen. Jeder und jede hat ein eigenes Zimmer, jeweils zu viert teilen sie sich eine große Wohnküche mit Wohnzimmer.

In ihren Wohngemeinschaften übernehmen die Bewohnerinnen und Bewohner selbstständig oder mit Assistenz diese alltäglichen Aufgaben. Tagsüber besuchen die Bewohnerinnen und Bewohner die Werkstatt für behinderte Menschen der Lebenshilfe, die in nur wenigen Minuten zu Fuß erreichbar ist. In der Nachbarschaft befinden sich auch die Förderstätte in der Fürther Straße und die Wohngemeinschaft Josef-Dinges-Straße.

Kontakt:

Ansbacher Straße 5
63743 Aschaffenburg

Tel. (06021) 4424501 und (06021) 4416739
Fax. (06021) 4424504

e-mail: wg.ansbacherstrasse@josefs-stift.de

In der Wohngemeinschaft Josef-Dinges-Straße leben 24 Menschen mit hohem Assistenzbedarf in drei Wohngruppen mit modernen Einzelzimmern. Das moderne Gebäude wurde erst im Jahr 2013 fertiggestellt und bezogen.

Je nach ihren individuellen Möglichkeiten sollen die Frauen und Männer ihren Tagesablauf selbst bestimmen und gestalten. Fester Bestandteil ist der Besuch der Förderstätte auf dem gleichen Gelände oder unserer Förderstätte in der Fürther Straße.

Kontakt:

Wohnheim Josef-Dinges-Straße
Leitung: Monika Stahl

Tel. (06021) 592634
Fax. (06021) 5816935
e-mail: wohnheim.hoesbach@josefs-stift.de

Tagesstruktur, Beschäftigung und individuelle Förderung bietet unsere Tagesstätte für Menschen mit hohem Assistenzbedarf in der Fürther Straße. 24 Männer und Frauen besuchen die Tagesstätte für Menschen mit Behinderung in Aschaffenburg. Die Betreuung findet in drei Gruppe zu jeweils acht Personen statt.

Kontakt:

Tagesförderstätte Fürther Straße

Ansprechpartner: Fritz Kuhn

Fürther Straße 4

63743 Aschaffenburg

 

Tel. (06021) 4486767

Mail: tagesfoestab@josefs-stift.de